Wirtschaft neu denken

Zeiten des Übergangs: digitale Transformation und sozialer Wandel Wir befinden uns gegenwärtig in Zeiten des Übergangs: Die Paradigmen der klassischen Moderne und des Industriezeitalters erweisen sich als nicht mehr tragfähig. Unser Bildungssystem ist ein Relikt aus Bismarcks Zeiten – Zeiten, in denen viele Beamte gebraucht wurden, die in einem starren Weiterlesen…

Wirtschaft als sozialer Organismus

Die Sozialorganik betrachtet Wirtschaft als ein Organ des sozialen Organismus, wie ihn die Gesellschaft als Ganzes darstellt. Anders als ein natürlicher Organismus, der sich gemäß seinem Schöpfungsimpuls, dem ihm eingeprägten Urbild, stets typisch entwickelt, bedarf der soziale Organismus der immerwährenden bewussten Gestaltung durch die Ideen und Handlungen seiner Mitglieder, der Weiterlesen…

Von der Gewinn- zur Sinnmaximierung

Ein neues Denken für eine nachhaltige Wirtschaft Eine nachhaltige Wirtschaft ist das Credo unserer Zeit. Die geforderte Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft kann jedoch mit dem „alten Denken“ über Wirtschaft nicht erreicht werden. Der notwendige Paradigmenwechsel verlangt ein „neues Denken„. Dieses neue Denken gibt dem Menschen als Ausgangspunkt und Ziel allen wirtschaftlichen Weiterlesen…

Technologische Entwicklungen und soziale Innovationen

Technologische Entwicklungen, die zunehmende globale Vernetzung und sich beschleunigende Marktdynamiken stellen die Arbeitswelt auf den Kopf: Unternehmen stehen vor der Herausforderung, sich neu zu organisieren, um schneller kreative Leistungen zu entwickeln. Gleichzeitig fordern immer mehr Mitarbeiter eine Unternehmenskultur, die stärker auf Selbstorganisation und Sinnstiftung setzt. Das frühere Idealbild einer gut Weiterlesen…