18. Dezember 2018

Sozialorganische Werkstätten

Sozialorganische Werkstatt bei Sonett:

Sonett als Stiftungsunternehmen – Wie die Eigentumsform Sinnorientierung und Selbstständigkeit des Unternehmens langfristig sichert

Donnerstag, 14. März 2019, Sonett GmbH, Ziegeleiweg 5, 88693 Deggenhausertal

Das Verständnis von Nachhaltigkeit des ökologischen Wasch- und Reinigungsmittelherstellers Sonett geht weit über die reine Ökologie hinaus. Nicht nur in Bezug auf Effizienz und Sparsamkeit der Produkte, sondern auch in der sozialen Gestaltung des Unternehmens versteht sich Sonett als Pionier. Das zeigt sich bis in die Eigentumsform: Sonett wird partnerschaftlich geführt und wurde schon vor Jahren der gemeinnützigen Stiftung Sonett übertragen.

In der Sozialorganischen Werkstatt bei Sonett bekommen Sie Einblicke in die Zusammenarbeit und anthroposophisch ausgerichtete Produktionsprozesse im Unternehmen sowie in die Eigentumsform, der eine spannende Abwandlung des Doppelstiftungsmodells zugrunde liegt. Die Geschäftsführung berichtet, wie sie eine Eigentumsform gefunden haben, die Sinnorientierung und Selbstständigkeit des Unternehmens langfristig sichert.

1 Ankommen bei Kaffee und Croissants ab 09:30
 
2 Begrüßung und Einführung 10:00-10:30
 
3 Impulsvortrag „Warum wir Eigentum neu denken müssen“ 10:30-11:00
 
3 Unternehmenskultur bei Sonett erleben. Vortrag und Werksbesichtigung 11:00-12:30
   
4 Gemeinsames Mittagessen und Austausch im Lehenhof 12:30-13:15
   
5 Ich und Du, Mein und Dein. Künstlerische Intervention zum Thema Eigentum 13:15-13:45
   
6 Sonett als Stiftungsunternehmen – Wie die Eigentumsform Sinnorientierung und Selbstständigkeit langfristig sichert 13:45-14:15
 
7 Dialog und Austausch 14:15-15:45
 
8 Verabschiedung 16:00

 Teilnahmebeitrag: 150 Euro  (Ermäßigung möglich: Wir möchten eine Teilnahme anunseren Veranstaltungen unabhängig vom Einkommen
ermöglichen. Sprechen Sie uns gerne dazu an.)

Anmeldung: https://en.xing-events.com/sozialorganik.html

Sozialorganische Werkstatt bei WALA:

WALA – der Mensch im Mittelpunkt, im Einklang mit der Natur. Wie ein Unternehmen sein Leitbild konsequent lebt

 Am 27. Mai 2019, WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll

Die WALA Heilmittel GmbH strebt danach, ihr Leitbild „Der Mensch im Mittelpunkt, im Einklang mit der Natur“ möglichst weitreichend umzusetzen. Um WALA zu verstehen, gibt die Sozialorganische Werkstatt einen Einblick in die historische Entwicklung des Unternehmens. Für Dr. Rudolf Hauschka, der die WALA im Jahre 1935 gründete, war Gewinn ausschließlich ein Mittel zum Zweck. Den Sinn der WALA sah er darin, etwas für den Menschen und die Umwelt zu tun. Neben ökologischer Nachhaltigkeit wurden auch besondere Formen der Zusammenarbeit und ein Stiftungsmodell für die WALA entwickelt.

Um den Zusammenhang von Mensch und Natur von einer anderen Seite kennenzulernen, beschäftigen wir uns gemeinsam mit den Ideen und Idealen der WALA und mit dem Bemühen, diese heute umzusetzen.

 Teilnahmebeitrag: 150 Euro  (Ermäßigung möglich: Wir möchten eine Teilnahme anunseren Veranstaltungen unabhängig vom Einkommen
ermöglichen. Sprechen Sie uns gerne dazu an.)

Anmeldung bitte per Mail: sozialorganik@alanus.edu

1 Ankommen bei Kaffee und Butterbrezeln ab 09:30
 
2 Begrüßung und Einführung 10:00-10:30
 
3 WALA, ein Unternehmen mit Geschichte. Einblicke in die historische Entwicklung und die Wesensmerkmale der WALA 10:30-11:30
   
4 Der Zusammenhang von Natur und Mensch. Führung durch den Heilpflanzengarten 11:30-12:30
   
5 Gemeinsames Mittagessen und Austausch 12:30-13:30
   
6 Zeit für gemeinsamen Dialog und Austausch 13:30-15:45
 
8 Verabschiedung 16:00