18. Dezember 2018

Sozialorganische Werkstätten

Sozialorganische Werkstatt bei WALA:

WALA – der Mensch im Mittelpunkt, im Einklang mit der Natur. Wie ein Unternehmen sein Leitbild konsequent lebt

 Am 27. Mai 2019, WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll

Die WALA Heilmittel GmbH strebt danach, ihr Leitbild „Der Mensch im Mittelpunkt, im Einklang mit der Natur“ möglichst weitreichend umzusetzen. Um WALA zu verstehen, gibt die Sozialorganische Werkstatt einen Einblick in die historische Entwicklung des Unternehmens. Für Dr. Rudolf Hauschka, der die WALA im Jahre 1935 gründete, war Gewinn ausschließlich ein Mittel zum Zweck. Den Sinn der WALA sah er darin, etwas für den Menschen und die Umwelt zu tun. Neben ökologischer Nachhaltigkeit wurden auch besondere Formen der Zusammenarbeit und ein Stiftungsmodell für die WALA entwickelt.

Um den Zusammenhang von Mensch und Natur von einer anderen Seite kennenzulernen, beschäftigen wir uns gemeinsam mit den Ideen und Idealen der WALA und mit dem Bemühen, diese heute umzusetzen.

 Teilnahmebeitrag: 150 Euro  (Ermäßigung möglich: Wir möchten eine Teilnahme anunseren Veranstaltungen unabhängig vom Einkommen
ermöglichen. Sprechen Sie uns gerne dazu an.)

Anmeldung bitte per Mail: sozialorganik@alanus.edu

1 Ankommen bei Kaffee und Butterbrezeln ab 09:30  
       
2 Begrüßung und Einführung 10:00-10:30  
       
3 WALA, ein Unternehmen mit Geschichte. Einblicke in die historische Entwicklung und die Wesensmerkmale der WALA 10:30-11:30  
       
4 Der Zusammenhang von Natur und Mensch. Führung durch den Heilpflanzengarten 11:30-12:30  
       
5 Gemeinsames Mittagessen und Austausch 12:30-13:30  
       
6 Zeit für gemeinsamen Dialog und Austausch 13:30-15:45  
       
8 Verabschiedung 16:00  

___

___

Sozialorganische Werkstatt bei Alnatura:

Neue Räume für neues Arbeiten: Die Integration von Leben und Arbeit

Wie können neue Räume für neues Arbeiten gestaltet werden? Wo sind die Grenzen des Work-Life-Blendings?

Arbeitszeit ist Lebenszeit, findet Götz Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura und Leiter des Instituts für Sozialorganik.

Deshalb bietet der neue Alnatura Campus in Darmstadt mit einem integrierten Waldorfkinderkarten und dem Campus-Restaurant die Möglichkeit zur Integration von Leben und Arbeit.

Die Mitarbeitenden werden in ihrer Ganzheitlichkeit gesehen und es werden ihnen entsprechende Räume zur Verfügung gestellt, um diese ausleben zu können. Leben und Arbeit werden nicht mehr als strikt voneinander getrennte Bereiche betrachtet.

Welche Chancen bietet das? Und welche Risiken? Wie kann die Arbeitswelt für und mit den Mitarbeitern umgestaltet werden? Darüber wollen wir bei unserer Führungswerkstatt nach einer Führung über den Alanus Campus diskutieren.

10:00 Begrüßung der Teilnehmer durch Prof. Götz Rehn und Inga Ketels
10:20 Vorstellungsrunde Teilnehmer
10:45 Führung über den Alnatura Campus
11:30 Vortrag von Prof. Götz Rehn: Die Alnatura Arbeitswelt
12:30 Gemeinsames Mittagessen im Restaurant Tibits
13:30 Vortrag von Andrea Simone Barth: Neue Räume, Neue Arbeit? Eine raumtheoretische Reflexion
14:30 Open Space
15:15 Zusammentragen der Ergebnisse
15:30 Künstlerische Intervention
16:00 Abschlussrunde


Wann? Am 5. Juni 2019

Wo? auf dem neuen Alnatura Campus in Darmstadt

Teilnahmebeitrag: 150 Euro

Ermäßigung möglich: Wir möchten eine Teilnahme an unseren Veranstaltungen unabhängig vom Einkommen ermöglichen. Sprechen Sie uns gerne dazu an.

Anmeldung:

https://en.xing-events.com/alnatura

Wenden Sie sich bei Fragen zum Programm gerne per Mail an uns:

sozialorganik@alanus.edu